Exegese

IMG_0070Die Schriften des Neuen Testaments haben eine fast zweitausendjährige Geschichte. Es braucht besonderes „Werkzeug“, diese Texte sachgerecht in ihrem historischen Kontext zu verstehen.

Exegese“  kommt vom griechischen Wort ἐξήγησις (exēgesis), „Auslegung“, „Erläuterung“, in diesem Fall biblischer Texte. Seit dem 19. Jahrhundert hat sich eine wissenschaftlich vorgehende und historisch orientierte Herangehensweise an die Auslegung biblischer Texte entwickelt. In diesem Prozess sind „Methoden“ der Auslegung entstanden – man könnte sagen: man hat  „Werkzeuge“ entwickelt, um biblische Texte auszulegen.

Die in der theologischen Studiengängen angebotene Lehrveranstaltung  Proseminar führt in diese Methoden der Exegese neutestamentlicher Texte und in ihre theoretischen Grundlagen ein. Ziel dieser Methoden ist, sich einen selbständigen Zugang zur Auslegung neutestamentlicher Texte anzueignen. Dazu gehört auch ein angemessener (und kritischer) Umgang mit der zur Verfügung stehenden Sekundärliteratur (Hilfsmittel, Kommentare).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.