Biographisches

 

Kurzinfo

English information here.

Mein Name ist Torsten Jantsch. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Leipzig und Berlin (Humboldt-Universität) habe ich während einer mehrjährigen Tätigkeit als Pastor in Hamburg meine Doktorarbeit zum Gottesverständnis bei Paulus verfasst.

Seit 2009 war ich zunächst als wissenschaftlicher Angestellter, 2011 bis 2017 war ich Akademischer Rat auf Zeit an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München. Dort lehre und forsche ich im Fachgebiet der Neutestamentlichen Wissenschaft. Im Jahr 2015 habe ich an meine Habilitationsschrift über die Soteriologie des lukanischen Doppelwerks abgeschlossen. Im Jahr 2017 bin ich Vertretungsprofessor für Neues Testament II an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Biographische Skizze

  • 1996–2000 Studium der Evangelischen Theologie an der Universität Leipzig.
  • 2000–2002 Studium der Evangelischen Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2002 Examen als Diplom-Theologe an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 2004–2009 Vikariat und anschließend Tätigkeit als Pastor, nebenberuflich Arbeit an der Dissertation.
  • 2009 Promotion zum Dr. theol. an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Dissertation unter dem Titel „Gott alles in allem“ (1Kor 15,28). Studien zur Theozentrik der paulinischen Argumentation“ (erschien als „Gott alles in allem“ (1Kor 15,28). Studien zum Gottesverständnis des Paulus im 1. Thessalonicherbrief und in der korinthischen Korrespondenz (Wissenschaftliche Monographien zum Alten und Neuen Testament 129), Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag, 2011).
  • 2009–2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Dr. du Toit an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 2011–2017 Akademischer Rat auf Zeit an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
  • 2015 Abschluss des Habilitationsverfahrens mit einer Studie zur Soteriologie des lukanischen Doppelwerks (veröffentlicht 2017 als WUNT I/381) und einem Vortrag mit dem Titel „Paulus unter den Philosophen. Die Episode in Athen Apg 17,16–34 im Kontext der antiken Philosophiegeschichte“. Dieser Vortrag erscheint umgearbeitet als „Sokratische“ Themen in der Areoapgrede. Apg 17,22–31 im Kontext der antiken Philosophie-geschichte in Early Christianity (EC) 8,4 (2017).
  • 2017 Vertretungsprofessor für Neues Testament II an der Evangelisch-Theologischen Fakultät  der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Mitgliedschaften und internationale Verbindungen

  • Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS)
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie (WGTh)
  • Society of Biblical Literature (SBL)
  • Research Fellow der University of the Free State, Bloemfontein, Südafrika